...für Jeden den richtigen Freizeittipp

Wir selbst bieten unseren Gästen Ruhe und Entspannung inmitten den Tiroler Bergen, möchten aber den ein oder anderen Freizeittipp über die vielfältigen Möglichkeiten im näheren Umfeld unseres Gasthauses weitergeben. Vielleicht kombinieren Sie ja auch irgendeine Aktivität mit einem Besuch bei uns - wir heißen auch Gäste mit Sportkleidung, grobem Schuhwerk oder einem Sportgerät "im Gepäck" herzlich willkommen.


Söll bietet mit seinen vielen Rad- und Wanderwegen, welche auch zu uns führen, seinen Gästen einen großen Bereich, sich in der wunderbaren Landschaft zu betätigen. Bei Sommergästen ist natürlich auch der Ahornsee sowie das Hexenwasser sehr beliebt und Letzteres gehört ja inzwischen schon fast zum Pflichtprogamm für die Gäste der Ferienregion Wilder Kaiser.

Die Möglichkeiten im Winter sind nicht weniger vielfältig. Ob Wandern auf den Winterwanderwegen, Langlaufen auf den unterschiedlichsten Loipen durchs Dorf und zu den Nachbargemeinden, mit einer Rodel auf einer der Rodelbahnen ins Tal zu fahren oder natürlich die Skiregion Wilder Kaiser vom Einstiegspunkt Söll aus zu erkunden. 

Diese Tipps sind natürlich nur plakativ und umfassen verständlicherweise nicht den vollen Umfang der schier unbegrenzten  Möglichkeiten. Vielleicht war ja trotzdem schon eine Anregung dabei - ansonsten schauen Sie einfach mal im Tourismusbüro in der Fußgängerzone in Söll vorbei - dort hat man mit Sicherheit auch für Sie das richtige Freizeitangebot.

 

Von unseren Gästen persönlich "getestet" und empfohlen:

Biken von Wörgl zum Stallhäusl

Fahrzeit: 2 Stunden

Höhendifferenz: 662 m

Länge: 20,51 km

Wegbeschaffenheit:

75% Asphalt, 25% Schotter

 

Startpunkt: 

Kreuzung beim Grattenbergl in Wörgl

 

Auffahrt:

Entlang der kleinen Fahrstraße am Klettergarten gleich leicht ansteigend nach Bad-Häring. Über dieses Sonnenplateau auf dem Radweg bis ins Ortszentrum zur Pfarrkirche. Hier folgen wir der Beschilderung "Lengau-Stallhäusl" und fahren auf der Asphaltstraße immer steiler werdend aufwärts. Nach knapp 1,5km erreichen wir eine Brücke und wechseln auf die rechte Bachseite. Auf diesem, guten Schotterweg führt unsere Route kurzzeitig ziemlich steil (bis 15%) aufwärts - immer entlang der Beschilderung zum Stallhäusl. Am Paisslberg passieren wir den höchsten Punkt der Tour und gelangen nach kurzer Abfahrt zum Gasthof Stallhäusl.

 

Abfahrt:

Vom Stallhäusl folgen wir der Straße ins Tal - durch den Söller Ortsteil Ried gelangen wir zur Bundesstraße, wo wir dem beschilderten Radweg (Wörgl) nach rechts folgen. Vorbei an der Salvista-Gondelbahn in Itter, durch Mühltal und Obing über Bruckhäusl retour zum Ausgangspunkt am Grattenbergl.

Wanderung von Bad Häring zum Stallhäusl

Gehzeit: 2 Stunden

Höhendifferenz: 694 m

Länge: 11 km

Wegbeschaffenheit: Forst- und Waldwege

Die Wanderung startet an der Kreuzung zum Hotel Panorama Royal. Ein herrlicher Wanderweg fürht uns durch Wälder und Wiesen bis zum Juffinger Jöchl. Der Aufstieg erfordert etwas Kondition, hat aber keine technischen Schwierigkeiten. 

 

Rodelstrecke vom Stallhäusl nach Häring

Als Rodelziel sind wir kein Publikumsmagnet, aber ein absoluter Einheimischen Tipp! Wir bieten Ihnen Rodelspaß abseits des großen Rummels - ruhig und entspannt! Bitte beachten Sie, dass die Rodelstrecke nicht beleuchtet und nicht abgesichert ist. Das Stallhäusl bietet seinen Rodelgästen urige Stimmung bei einer guten Jause und Getränk.

Starten Sie von uns aus zu einer fantastischen Talfahrt durch die verschneiten Wälder.